Kinderhand


Der Unterschied zwischen eigenen und anverwandten Kindern: über mit den anderen kann man herzlich lachen.

schniz.jpg

[Jetzt. Das erste Blut kurz nach dem Auspacken war natürlich ein Drama.]


7 Näschen reingesteckt bei “Kinderhand”

  1. mq sagt:

    Es lebe der Kommunionismus!

  2. Zebulon sagt:

    Aua, wenn das wahr ist …

  3. stilhäschen sagt:

    Interessant, Herr Quint, fand ich ja auch die mittlerweile eingeführte Einheitskutte. Ersparte den Augen so manches aufgerüschte Bräutlein Jesu. Sogar eine Frau durfte sprechen. Möglicherweise gibt es doch noch Hoffnung für diese Kirche.

    Wenn das wahr ist, Zebulon, dann erkläre ich dem Kleinen demnächst die Funktion der Feile.

  4. Herr Ohnehin sagt:

    Man könnte die Feile überspringen und mit dem Lötkolben weitermachen…

  5. kid37 sagt:

    Sich selbst ein Kreuz schnitzen können. Wunderbar.

  6. stilhäschen sagt:

    Bitte bringen Sie den Kleinen nicht noch auf Ideen, Herr Ohnehin. (Im Ãœbrigen war ich erstaunt, was es jetzt alles schon in Taschenmessern gibt – USB-Sticks, LED-Lampen, Torx-Schraubendreher – allein, ein Lötkolben war nicht dabei. Puuuh.)

    Oder ein, zwei Stigmata, Herr Kid.

  7. […] Agent Rick vernascht gerade ein Stielhäschen […]

Auch kurz das Näschen reingesteckt:

Sollte Dein Kommentar nicht an den beiden Türstehern Akismet und SpamKarma vorbeikommen, obwohl Du nicht für Deinen Viagrashop geworben oder Nacktbilder Deiner Oma angepriesen hast: bitte kurz per Mail (info[ät]stilhaeschen[punkt]de) melden, dann fisch' ich ihn gern von Hand raus. Danke.