Om Freidog auf d’Nochd


Eine coolere Sau hätte es ganz anders aufgezogen (Preisausschreiben! Schreibwettbewerb! Wadlcasting! Hauptpreis: meet and greet the one and only stilhäschen!), aber ich gebe zu: ich bin halbwegs verzweifelt. Und ich habe keine Zeit.
Was ich habe, ist bewilligter Urlaub ab übermorgen, die Kanten geschliffen und noch Winterreifen auf dem Häschenmobil. Leute, ich bin heiß! Und wurde gerade im vorletzten Moment versetzt. Klar ist eine Steuerprüfung schlimm, aber muß ich deswegen wirklich alleine da raus? Am Schluß lande ich noch an einem dieser unsäglichen Aprés-Ski-Pilze in den Armen irgendeines Sepps, und deswegen sind jetzt hier Helden gefragt.
Helden (oder Heldinnen!), die kurzfristig mit mir Skifahren gehen wollen. Eine Woche oder nur ein paar Tage, am liebsten in irgendeine schlimme 80er-Jahre-Betonburg in Frankreich, aber zur Not nähme ich sogar mit Österreich vorlieb. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Snowboarder, sind ja auch nur Menschen, aber in Skifahren steckt Fahrtwind. Ob der einem auf einem oder zwei Brettern den Atem nimmt, wäre mir für die Begleitung sogar in dem Fall egal; bloß bei Leuten, die wie die Robben auf der Piste herumsitzen, werde ich ein gerüttelt Maß intolerant. Nicht mal Blogger müssen es sein (vielleicht sogar besser, wenn nicht…).
Dann wäre das schonmal geklärt. Sollte also jemand unter meinen Lesern oder deren Freunden (ein, zwei, viele, egal) sich meiner (auf der Piste!) annehmen wollen: bitte bewerbenmelden unter info[at]skistilhaeschen[punkt]de.

Sonst eben demnächst hier: warum ich nie mehr nach Frankreich fahre, Vier Häschen gegen Willi oder Zu alt für die Alm – die schlimmsten Skistiefelverletzungen.

panorama2.jpg


[Die neue Rubrik suchen hatte ich eh schon länger im Kopf, aber die anderen Gesuche haben Zeit. Schauen Sie also auch demnächst wieder vorbei, wenn das Häschen ruft: „Raus damit, ich brauch’ es ärger!”]

14 Näschen reingesteckt bei “Om Freidog auf d’Nochd”

  1. Don Alphonso sagt:

    Gegenvorschlag: Frühjahrsroadstern nach Oberitalien.

  2. stilhäschen sagt:

    Darf ich fahren?
    (Äh, wieviel PS eigentlich?)

  3. Dagger sagt:

    Hättest Du mal eher was gesagt!

    Nun geht erst mal nur noch das Legoland am Potsdamer Platz und Berlin von seiner besten Seiten. Und das sind viele ;-)

  4. Don Alphonso sagt:

    131 PS und nur 1045 kilogramm. 0-100 in 8 Sekunden, aber 80 ist die ideale Geschwindigkeit.

  5. stilhäschen sagt:

    Danke, Dagger. Aber Berlin und ich, wir fremdeln gerne.

    Und Don: schön und gut – aber darf ich fahren?

  6. Stilhäschen, Don, falls ihr euch noch einig werden solltet: Ich mag so gern diese klitzekleinen Bärendreck-Pastillen, die man da drunt bei dene Mausfallenhändler kaufen kann. Gibts an sich in jedem Sale&Tabacchi-Laderl und heißen tun die Tabu. Kommen in arg schönen kleinen Dosen und ich hätt gern eine. Dankschön.

  7. […] nicht schön dagegen ist die Aussicht auf Liftfahrten ohne Schokoladenspender, und deshalb muß ich wohl größere Geschütze auffahren. Nichts gegen dich, Karlheinz aus Ãœlze, […]

  8. stilhäschen sagt:

    50-50 ski- und roadsterfahren?

    Dann bin ich dabei.

  9. Don Alphonso sagt:

    Äh – nein: 50% ich hinter dem Steuer, 50% das Häschen. Oberitalienische Skigebiete ist ebensowenig sinnvoll wie Roadstern im Schneegestöber.

  10. stilhäschen sagt:

    Ich hätt’ jetzt glatt gedacht, daß das ein oder andere Skigebiet auf dem Weg liegt. Und nachdem ich mich auf der Piste und am Après-Pilz verausgabt hätte, könnte ich eh nicht mehr fahren, dafür dann eben am nächsten Tag bis Venedig. Aber was weiß ich schon von Geographie, bei uns hieß das Erdkunde und behandelte bis zur achten nur Bayern und danach direkt Afrika.

  11. Don Alphonso sagt:

    Nun, die Barchette hat einen Kofferraum, in den kein Schlitten hineinpasst, geschweige denn Ski. Dafür aber 10 Paar Schuhe und Gepäck für ein paar Tage.

  12. stilhäschen sagt:

    Nur zehn Paar? Und was soll ich abends tragen?

    Also ich weiß nicht. Außerdem habe ich eine Klassik-Allergie, brauche morgens, mittags und abends ein Pfund Fleisch und muß in jedes verschissene Möbelhaus auf dem Weg. Das willst du nicht wirklich.

  13. Don Alphonso sagt:

    Italienische Strassenbeläge sorgen automatisch für eine natürlichen Ausleseprozess unter Schuhen. Ansonsten habe ich den Gaza in der heissen Zeit überlebt, war mit dem Jeep ein paar Wochen in der syrischen Wüste, mit dem Rennrad in Südfrankreich und mit meiner kleinen Schwester beim Shoppen in Mailand. Ich halte schon was aus.

Auch kurz das Näschen reingesteckt:

Sollte Dein Kommentar nicht an den beiden Türstehern Akismet und SpamKarma vorbeikommen, obwohl Du nicht für Deinen Viagrashop geworben oder Nacktbilder Deiner Oma angepriesen hast: bitte kurz per Mail (info[ät]stilhaeschen[punkt]de) melden, dann fisch' ich ihn gern von Hand raus. Danke.