Last-Minute-Faschingskostüm für Kleinkinder


Man nehme:
- ein Stuhlpolster für Gartenstühle
- ein Stirnband
- zwei Meßlöffel (z.B. aus den Babybreipackungen)
- Nadel und Faden
- Zehn Minuten Zeit

Für draußen prima: Stuhlpolster an viel zu großem T-Shirt (z.B. von Mama) festnähen und über den Schneeanzug ziehen. Zusätzliche Schmetterlinge auf den Wangen helfen auch den Döööfsten, das Kostüm zu erkennen.

Und jetzt raus und laut „Helau!” gebrüllt. Oder wie das bei Ihnen so heißt. Viel Spaß!

PS: Der Wurm an der Sache: ist mir nicht selbst eingefallen, sondern dem Möhrchenprinzen. Gnarf. Grmbl.

PPS: Was kann man eigentlich aus den Tonnen von Faschingszugsbonbons machen? Im Mixer wieder zu Zucker und dann Kuchen?


9 Näschen reingesteckt bei “Last-Minute-Faschingskostüm für Kleinkinder”

  1. Respekt, Euer Ehren!
    Meinen uneingeschränkten Respekt!

    a) für das Veröffentlichen
    b) für die Idee
    c) für das Zugeben, wessen Idee das tatsächlich war
    d) für die Frage, was man mit Faschingsumzugsbonbons machen kann => dafür gibt’s minderjährige Experten!

    SCNR und Cheerio,
    der Mechatroniker

  2. jpr sagt:

    Wunderbar. Hirn schlaegt Geldbeutel – und zwar um Laengen, was will man mehr.
    Mit so einem Herren Prinzgemahl werden die Zwerge dann mindestestens doppelt so kreativ, wenn nicht noch viel mehr. Denen wird dann auch was einfallen zum Verbrauch der Bonbons (oder Sie beide muessen noch so eine kreative Idee haben um das verschwinden derselben zu erläutern – wir bitten dann wieder um Teilhabe).

  3. Anne sagt:

    Sehr genial. Ich habe noch eine Verfeinerungsidee, inspiriert von dem obigen Foto – ich habe nämlich beim ersten Hingucken gedacht, die Flügel wären diese Sonnenschutzdinger, die man mit Saugnapf innen an den Autofenstern anbringen kann. Die gibts ja für wenige Taler im Autozubehörladen und nutzen später auch Leuten ohne Garten/Terrasse (Dafür mit Auto) was.

  4. Ronnie sagt:

    Ganz toll! Und wie sie sich freut. Herrlich. Bei uns wurde das nun über 25 Jahre alte Rotkäppchenkostüm zum zweiten mal reaktiviert. Nächstes Jahr gibt es dann Sitzpolster als Flügel!

  5. timanfaya sagt:

    vor meinem geistigen auge sehe ich meinen genervten zweijährigen mit dem kissen auf mich schlagend hinter mir her rennen …

    [er hat das zweite mal das gleiche kostüm anziehen müssen. immerhin hat sich der dauerhafte geschtsausdruck 2011 (vollgenervte hackfresse) zu dem dauerhaften gesichtsausdruck 2012 (tendentiel unamüsiert) deutlich gebessert. vielleicht lag es aber auch daran, dass wir statt rheinischem karneval dieses jahr auf schwäbische fastnacht gesetzt haben …]

  6. chicaree sagt:

    na das ist doch einfach:
    aus den millionen und abermillionen Bonbons wird einfach das Kostüm für das nächste Jahr gebaut! Schickes Hütchen aus Muttertagsblumenstraußfolie dazu und fertig. Und das Ganze ist sogar selbstklebend!

  7. simone sagt:

    Die Idee ist toll!! :D

  8. Your place is valuable for me.thanks!

Auch kurz das Näschen reingesteckt:

Sollte Dein Kommentar nicht an den beiden Türstehern Akismet und SpamKarma vorbeikommen, obwohl Du nicht für Deinen Viagrashop geworben oder Nacktbilder Deiner Oma angepriesen hast: bitte kurz per Mail (info[ät]stilhaeschen[punkt]de) melden, dann fisch' ich ihn gern von Hand raus. Danke.