Endlich geschafft (und wieder den Hals frei)


Hannover trauert mit.
vorhernachher.jpg
27:9 Torschüsse, Ergebnis 0:2. (An dieser Stelle nach Belieben Schimpftiraden, Fassungslosigkeit, Heulkrämpfe einfügen. Hilft eh alles nichts mehr.) Sind in der zweiten Liga die Tore eigentlich größer? (Und: Abstiegsrekordhalter heißt ja auch Rekordaufsteiger, übrigens. Nächstes Jahr ist die Feier umso größer. Gefälligst!)
Immerhin: der Ofen kann kalt bleiben. Danke, Depp.


4 Näschen reingesteckt bei “Endlich geschafft (und wieder den Hals frei)”

  1. Summerfriend sagt:

    oh Mann!
    Und dann haben auch noch ausgerechnet wir Schalker den Deckel zu gemacht.
    Tut mir leid für Dich.

  2. stilhäschen sagt:

    Grmbl. Dabei hat Pander ja sein Bestes getan, um Eurem Bubi doch noch eins reinzulegen. „Wie zugenagelt ist das Tor!” denkt man dann, aber auch: soviel Pech kann man doch gar nicht haben. Eigentlich.
    Der depperte Grieche hat’s an den Hacken kleben. Hoffentlich werden wir den jetzt auch los, wenn alle wegstürmen. Drei Kreuze würd’ ich machen.
    Aber danke für’s Mitgefühl. War letztendlich alles nicht nötig (weder hat Schalke der Sieg genutzt noch hätte Arminia uneinholbaren Vorsprung genossen), aber ein konsequenter Abschluß einer komplett vergeigten Saison. Immerhin linientreu.

  3. sabbeljan sagt:

    es tut mir leid für die „clubberer” (auch für rostock übrigens, für duisburg nicht so sehr). und nächste saison tauschen wir dann retorte-hoffenheim wieder gegen einen echten fränkischen verein, ok?!

  4. stilhäschen sagt:

    Hoffentlich, sabbeljan, hoffentlich. Aber gegen den richtigen, ja?!

Auch kurz das Näschen reingesteckt:

Sollte Dein Kommentar nicht an den beiden Türstehern Akismet und SpamKarma vorbeikommen, obwohl Du nicht für Deinen Viagrashop geworben oder Nacktbilder Deiner Oma angepriesen hast: bitte kurz per Mail (info[ät]stilhaeschen[punkt]de) melden, dann fisch' ich ihn gern von Hand raus. Danke.