Grüsse aus dem Urlaub anderen Leben


„Und dann fliege ich für 10 Tage nach Estland. Ja, da ist wieder Schule. Ach so! Nö, ICH fliege, heisst: allein!” Irgendwie konnten sich das viele nicht vorstellen, denen ich davon erzählt habe. Deshalb der Beweis – quasi vorab (bevor sie danach enttäuscht feststellen, dass das kein sauguter Vorwand war für eine Schönheits-OP):

 links: Kunst aus/mit Eisbär, rechts: Kurhaus mit Eisbar.

Ich geniesse es unheimlich, einfach als Touristin unterwegs zu sein – und nicht wie sonst als reisende Mutter. Wenn hier eine aufs Klo muss oder Hunger/Durst/kaputte Füße hat – dann bin ich das selbst. Das ist so großartig! Zur Nachahmung empfohlen. Auch Estland. Die Exotik liegt so nah.

PS: mein erster Blogeintrag per Telefon. Krasse Technik.

PPS: Entweder sind das da vorne am Spielplatz auch Deutsche, oder es heisst auch auf estnisch (wo nix annähernd ähnlich wie in anderen Sprachen heisst!) MAMA. Selten konnte es mir egaler sein. Yeah!


3 Näschen reingesteckt bei “Grüsse aus dem Urlaub anderen Leben”

  1. *mitfreu*
    (nach Pfingsturlaub mit Frau, Kids, Baby und Wau in Kroatien glaube ich, zu verstehen)

    • stilhäschen sagt:

      Auweia , Meister , da hab ich wohl was übersehen… Die allerherzlichsten Glückwünsche noch nachträglich! (Und Kroatien ist ja gross, da wart ihr sicher nicht auf dem riesenplatz mit L, oder? Sonst hätte man sich ja gesehen. ..)

      • Dankeschön! Das Baby läuft inzwischen schon selbst…
        Wir waren in Istrien, oben links, ohne großes L, dafür mit großem C.
        Herzliche Grüße aus Polen!

%d Bloggern gefällt das: