Fazit nach der ersten Woche Schule


Vier Tage Schule – check.
Gepackte Brotdose zuhause vergessen – check.
Hausaufgabe machen „vergessen” – check.
Sich über zuwenig Proviant in der (diesmal mitgenommenen) Brotdose beschwert – check.
Neuen Pulli in der Schule verloren – check.
Freitags gar nix aus der Brotdose gegessen und dafür die Box übers Wochenende im Ranzen gelassen (Bio live) – check.

Ich glaube, die erste Klasse könnten wir schonmal überspringen.


5 Näschen reingesteckt bei “Fazit nach der ersten Woche Schule”

  1. tonari sagt:

    Och, da ist noch ganz viel Potential nach oben ;-)

    (Ich biete ausgelaufene Trinkflasche mit Kirschsaft. Dann die Mixtur zwei Wochen vorm Heizkörper in den Winterferien parken.)

  2. Jens sagt:

    [ ] Bauchweh – ich kann heute nicht in die Schule
    [ ] Mama, wir müssen morgen zwölf unterschiedliche Laubsorten mitbringen – Sonntag abend, 21 Uhr

  3. [ ] Elternabend / zum Elternvertreter wählen lassen
    [ ] alle Jungs sind doof
    [ ] „oh, hab ich dir den Zettel vom Lehrer nicht gegeben?”
    [ ] „Mama, das Apfelschorle schmeckt komisch” (weil’s schon Most war…)
    [ ]

    => machen’se ruhig mal weiter :-)

    @Frau Tonari: der Kirschsaft hört sich sehr gut an! Ich hätte allerdings auch noch ein mittelgroßes vergessenes Vesper zu bieten mit Camembertbrot und Karöttchen – gibt WUNDERBAREN weißen Edelschimmelpelz in der kompletten Dose.

    • tonari sagt:

      Schimmel hatten wir dann auch. Roten, wegen des dominierenden Farbstoffes.
      Lehrbücher rotten im feucht-warmen Milieu besonders fotogen.
      Schade, dass ich damals noch nicht gebloggt habe. Das wäre ein Beitrag geworden… ;-)

  4. stilhäschen sagt:

    Boah, Ihr seid ja lustig. Also solange man sich das nicht im eigenen Haus vorstellt…:-)

%d Bloggern gefällt das: