Äbäsmack! (=Erdbeergeschmack)


Das grosse Kind hatte Glück, dass ich das Kleine nicht mehr stille: nach ein paar Bieren nahm ich einst aus Versehen ihre Superduper-Öko-Waldorf-Zahncreme. Mein Mund war gefühlte Stunden taub. Am nächsten Tag kaufte ich in der Drogerie die Eigenmarke-Kinderzahncreme für ein Zehntel des Preises (für die dreifache Menge, und trotzdem noch Ökotest-erlaubt!). Das Kind flippte aus vor Freude, „Äbä-Smack! Die Zahnpasta hat Äbä-Smack!”, auf einmal war Zähneputzen ein nicht zu verpassendes Event, das ist mir die Aromastoffe wert.

Dass das Zeug dafür klebt wie Sau, weiss ich schon länger. Dass es beim Putzen schmeckt wie Barbiegedärm (gefüllt mit Erdbeeren, meinetwegen), weiss ich erst seit gestern Abend. Ein paar Biere, Sie wissen schon.
Wenn ich es heute also nicht in die Drogerie schaffe, hat Rakete zum Schuleintritt schon Zahnfäule. Obwohl, ihr schmeckt’s ja; letztens habe ich sie beim Lutschen an der offenen Tube erwischt…

Das isses! Zwei Fliegen, eine Klappe! Ab jetzt gibt’s hier nur noch Nudeln mit Zahnpasta. Äbäsmack! Die Tube kostet kaum mehr als Tomatenmark. Und ich könnte mal wirklich ein paar Kilo abnehmen.


6 Näschen reingesteckt bei “Äbäsmack! (=Erdbeergeschmack)”

  1. Paul sagt:

    Gab es eigentlich schon den Kalauer mit dem StiLLhäschen?

  2. inFemme sagt:

    Herrlich! Meiner ist ja fest davon überzeugt, dass seine Zahnpaste nach Maus schmeckt (elmex).

  3. jpr sagt:

    Uuuh, Zahnpasta essen. Das erinnert mich an frueher an Blendi. Allerdings weiss ich nicht mehr, was uns davon runtergebracht hat. Spaghetti waren es nicht (allerdings liessen sich dann bei Tisch wenigstens tolle Scherze mit ‚al dente’ machen).

    • stilhäschen sagt:

      Hahaha, al dente! Ich erinnere mich auch an Blendi, und auch ans Blendi-essen. Huch. Das erklärt einiges… (Gleich mal ab in Drogerie, ob Blendi noch nach Blendi schmeckt…)

%d Bloggern gefällt das: