Hörbefehl


Nein, hier passiert nicht viel. Kleine Milchseen, große Wäscheberge, Rinnsale aus Babykacke, das ist so die Landschaft, in der wir leben, und oft genug gibt’s Sonnenschein dazu.
jawoll

Und Musik! Ich hatte es schon mal vage angekündigt (und in ihrer unnachahmlichen Art hat sie es auch kommentiert), derzeit läuft ja hoch und runter die wundervolle Namenspatronin für unsere kleine Rakete: Katha Rakete.
„Narzißmus und Saufen” ist ihr Motto, die Texte sind ein wortgewordenes Partybuffet und die Stimme sowieso zum Reinlegen. Man möchte diesem Mädchen mit der viel zu großen Gitarre einfach nur sieben Bier ausgeben. Und sie anbläken, wann denn endlich das Album rauskommt, bimbam. Die drei Songs da oben rechts reichen doch hinten und vorne nicht!


15 Näschen reingesteckt bei “Hörbefehl”

  1. …ihr werdet euch noch wundern, welche Metamorphosen Babykacke durchmacht, sobald man den Onkel Hipp ranlässt…
    Aktueller Tipp unsererseits: zerquetschte Banane geht wunderbar rein ins Kind aber nur schwer wieder raus. Das Zeugs aus dem Glas ist da Klassen besser.

  2. Indi-Aner sagt:

    … mach mich zahm, mach mich zur Jungfrau! … schöner Text :) gefällt mir!

  3. stilhäschen sagt:

    „Rein ins Kind”, lieber Mechatroniker, ist ja derzeit noch kein Problem. Auch raus nicht – außer aus den Klamotten. Aber das kommt alles noch viel dicker, ich weiß.

    Zurecht, Krause, zurecht. Dieses Mädchen ist auch live ein Knüller.

    Sehr gut, Indi-Aner. Dann bitte weitersagen. Die Kleine gehört nämlich nicht nur zahm usw. gemacht, sondern: BERÃœHMT!

  4. MoniqueChantalHuber sagt:

    Wenn Sie das befehlen, dann muss ich doch glatt den Flash Player nach 150 Jahren mal entstauben, denn dem guten Willen zum Trotz hör ich nix.

  5. katha rakete sagt:

    wortgewordenes partybuffet hahaha.
    ich danke tausendfach für die werbeinitiative! gegen sieben ausgegebene biere hab ich natürlich nichts. aber die gitarre ist jetzt nicht mehr so groß. sah beknackt aus. jetzt irgendwie auch, aber anders.

  6. stilhäschen sagt:

    Monique, ich verspreche Ihnen: die Installation lohnt, ab dem ersten Ton. (Boxen angeschlossen? Gleich auf Laut!)

    Liebste Katha, gern geschehen. Wann kommt denn jetzt das Album, verdammt? Und zur Gitarre: wie jetzt, Du bist doch noch gewachsen?

  7. katha rakete sagt:

    nein, das mit dem wachsen hätte ich mir überlegen sollen als ich mir mit 14 die ersten kippen gekauft hab. stattdessen hab ich die gitarre schrumpfen lassen, daisy rock girl guitars lautet die extravagante und für meinen geschmack etwas sehr feministische lösung. was solls. lilane gitarren baut halt auch einfach nicht jeder.

  8. stilhäschen sagt:

    Aaahja, Katha. Hätte man sich ja denken können, daß die Marktnische Mädchengitarren schon längst besetzt ist. Ein Blick auf die Webseite zeigt: für unsere Rakete stünde dann wohl zu Weihnachten das Nachwuchs-Modell „Debutante” an. Für mich wohl eher „Dilettante”, denn noch immer geht einzig und allein „leaving on a jetplane”. Komm vorbei, gib Nachhilfe. Bitte!

  9. katha rakete sagt:

    ich will im sommer eh nach süddeutschland. ausflug. such mir ne kneipe raus zum spielen, dann machen wir das auch mit der nachhilfe. läuft das?

  10. Pest Krause sagt:

    Bitte um rechtzeitige und öffentliche Terminierung zwecks Vor-Ort-Anbetung. Und so.

  11. Pest Krause sagt:

    Ach ja, und: Ich hoffe, ich habe bei meiner jährlichen Grußsendung dem GLS-Mann die richtige Adresse gegeben. Diesmal hat sich die Grafikerin dankenswert zurückgehalten. Mit den besten Empfehlungen!

  12. mq sagt:

    Sieben Bier ersetzen eine Mahlzeit. Aber dann haste immer noch nix getrunken. Soll das Mädchen denn verdursten? Und das in Franken, ich bin entsetzt.

  13. stilhäschen sagt:

    Aber sofort, Katha! Du machst also eine Kneipentour? Yeah!

    Wird gemacht, Krause. Und ich bin ihr Bodyguard. PS: Danke, super Sache!

    Sehr schön, mq, daß Sie sich so sorgen. Um ehrlich zu sein: ich hatte gehofft, die Schnitzelchen spendiert ein anderer Fan.

  14. mq sagt:

    Ich bin zwar Vegetarier, aber dass man in Franken nun schon von „Schnitzelchen” und nicht mehr über Schäufele oder Rostbratwurst spricht, gibt mir endgültig den Rest.

%d Bloggern gefällt das: