Mikroklimakatastrophe


Lieber dm-Drogeriemarkt,

ich kauf’ ja unheimlich gerne bei Dir ein, Du bist mir die sympathischste Kette überhaupt, Dein Eigentümer engagiert sich nicht nur für die Angestellten, sondern auch für politische Utopien, Du bist günstiger als die anderen und Deine Eigenmarken, ach, ich gerate ins Schwärmen.

Zum Beispiel hast Du diese wundervolle Schnullerbox aus Kunststoff im Sortiment, für fantastische 1,95€ bekommt man da nicht nur eine platzsparende, saubere Aufbewahrung für den Unterwegs-Schnuller, nein, mit dem Ding kann man auch ganz schnell mal einen einzelnen Schnuller in der Mikrowelle desinfizieren. Da muß man kein Wasser aufsetzen und stundenlang abkochen, da reichen ein paar Tropfen Wasser und eine Minute bei 800 Watt. Anschließend, schreibst Du auf der Gebrauchsanweisung, solle man die Box „zwei Minuten ruhen” lassen, dann das Wasser abgießen und fertig.

Leider, und jetzt werde ich ein bißchen pampig, denn: wer, bitte benutzt desinfiziert denn im allgemeinen Schnuller, wenn nicht zu mindestens 50% Mütter? Und von denen vermutlich hauptsächlich die frischgebackenenen, denn den anderen ist Dreck im Magen schon längst pupsegal. Und weil ja auch Du selbst in Deinen Publikationen gerne das Stillen propagierst („Muttermilch ist das Beste für Ihr Kind!” ist mein meistgelesener Satz seit der Geburt; vielleicht sollte ich doch wieder auf Romane umsteigen), sollte man also davon ausgehen: mindestens, na, ich bin mal großzügig, ein Drittel der Zielgruppe für diese Schnullerbox sind stillende Mütter. Na, dämmert’s schon?

Stichwort: Stilldemenz (sehr viel schöner als „keine wissenschaftliche Grundlage” – Pah! – liest sich das bei Merlix)! Solchen Frauen kannst Du doch nicht 2 Minuten Stehenlassen vorschreiben und ernsthaft glauben, sie erinnerten sich danach noch an die Dose!
Also, kleiner Vorschlag zur Güte (hey, in Amerika wären schon längst Anwälte unterwegs!), schreib’ doch bitte auf die Packung noch mit drauf:

„Bei kombinierten Mikrowellen-/Backofen-Geräten bitte unbedingt die Schnullerbox herausnehmen, bevor Sie den Ofen z.B. für die Mittagspizza vorheizen!”

stilldemenz

[sah vorher ungefähr so aus]

Macht nämlich sonst nicht nur die Schnullerbox weg, unangenehme Dämpfe, eine Menge Ärger und ein ausgefallenes Mittagessen (Horror für Stillende!) – auch der Schnuller ist dann unschön überzogen und ein Fall für den Müll, obwohl der die 200°C ausgehalten hätte.

Denn die meisten Deiner Produkte, lieber dm, die sind schon allerbeste Qualität. Und die anderen muß man halt besser beschriften.

Also, hau den Satz rein und mach’s besser,

Dein Stillhäschen


13 Näschen reingesteckt bei “Mikroklimakatastrophe”

  1. Meine Frau will mit dir knutschen…

    :-/

    Cheerio,
    der Mechatroniker

  2. Paul sagt:

    Schön, uns ist das mangels Mikrowelle nicht passiert. Solltest Du nicht eigentlich ab jetzt Stillhäschen heißen?

  3. creezy sagt:

    Blogpost des Jahres! Mindestens!!!

  4. katzenklappe sagt:

    Das Foto würde sich als Großformatposter im Kinderzimmer bestimmt ganz gut machen. Wenn schon, denn schon.

  5. zoee sagt:

    ich habe damals (oh mann, übermorgen sind es 14 jahre!!) noch ganz fläschchen und schnuller normal im topf ausgekocht. und diesen dann auf dem herd vergessen. wenn ich es geschafft habe, habe ich ihn noch rechtzeitig ausgestellt. und trotzdem vergessen und alles war völlig verkalkt und sah eklig aus. und wenn ich ihn nicht ausgemacht habe … kann man sich ja vorstellen.
    gibt’s das foto auch in gross? und wie geht es dem raketchen? ist bestimmt schon total gewachsen.

  6. Jörn sagt:

    Tja, und wären wir in Amerika würde nach der Klage heraskommen, dass dm nicht nur einen neuen Ofen, sondern auch die College-Ausbildung für Raketchen bezahlt.

  7. inFemme sagt:

    großartig! auch aus diesem grund habe ich dir einen preis verliehen:
    http://infemme.twoday.net/stories/5979442/

    liebste grüße!!!

  8. textorama sagt:

    Mong Diö. das klingt wie Pubertät! Da denke ich an meine zwei, die auch weitgehend hirnbefreit durch die Gegend stolpern. Hormone sind Schweine.

  9. stilhäschen sagt:

    Frau mechatroniker, Liz – das ehrt mich, aber am Ende ist das ansteckend, was ich habe. Lieber nicht.

    Ja, Paul, sollte ich. Aber wegen der acht Jahre gleich die Domain ändern? Och nö…

    Sauerei des Jahres, creezy. Obwohl – gegen die Baustelle dieses Jahr kann ich gar nicht anstinken.

    Katzenklappe, ich überlege schon dran rum. Aber vielleicht erst zum Schnuller-Abgewöhnen? Im Moment sind wir ja schon froh, daß es ihn gibt.

    Klar ist die Rakete schon groß, zoee. Nächste Woche geht der Chinesisch-Kurs los. Und das mit dem Auskochen ist ja eigentlich des Möhrchenprinzen Sache, der macht das gerne und mit Leidenschaft. Und mit Zitronensäure aus der Apotheke, gegen den Kalk. Und ich winke immer nur mit dem Vaporisator vom Flohmarkt, und er winkt ab.

    Beste infemme, ich bin gerührt, aber auch wenn „kreativ” nicht mit c geschrieben ist: äh. Mal sehen. Glücklicherweise komm ich ja zu nix. Sie schreit, ich muß weg!

    Meine Rede, texto. S.o: ich muß lo-hooos! Wohin noch mal?

  10. mq sagt:

    Habt ihr den Schnuller dann wenigstens gegessen?

  11. zoee sagt:

    hm. zitronensäure. danke. ich hoffe, ich kann den tipp mal ganz lässig anbringen. und mit „gross” meinte ich, dass es phasen gibt, wo man den lütten beim wachsen fast zusehen kann.

    aber du wolltest ja los.

  12. […] Das werden wir dann schon sehen. In jedem Fall ist mir noch einiges aus der „Stillbeziehung” (allein das Wort schon!) mit der Rakete deutlich in Erinnerung. Aber ja, es ist ganz praktisch. Und ja, ich bin ja eine dieser Rabenmütter, die ab und zu mal ganz froh um ein paar Stunden ohne Säugling sind, die vielleicht sogar zwischendurch mal arbeiten gehen wollen. Und deswegen würde ich mich – und jetzt mögen die ultraorthodoxen Anti-Kommerz-Blogger mal ein Steinchen werfen – tatsächlich freuen, bei dieser Aktion der Firma Ardo eine Milchpumpe zu gewinnen. Die alte ist nämlich tatsächlich bereits den Weg alles Irdischen gegangen (ich sag’ nur: abkochen – genauso gefährlich wie in der Mikrowelle desinfizieren). […]

%d Bloggern gefällt das: