Top 3…


…der Sätze, die eine Hochschwangere nicht mehr unbedacht äußern sollte:

3. „…gleich platzt die Blase.”

2. „Ich werd’ weit!”

1. „Ich glaub’, es geht los!”

Also: Aufregung am besten gar nicht mehr verbal äußern, gleich zuschlagen. Bewegung tut eh not.

Ich geh’ dann mal zu den Arschlochnachbarn mit der Scheißmusik und dem Dreckskläffer, meine Gymnastik machen.


9 Näschen reingesteckt bei “Top 3…”

  1. creezy sagt:

    ist ein trampolin in der nähe? ,-)

  2. elbenno sagt:

    Was für ein geiler Abschlusssatz!! :-D

  3. stilhäschen sagt:

    Wieso, creezy? Seit wann imponiert diesen Synapsenwracks Kugelhupf?

    Tja, Elbenno… am Ende lief’s doch wieder nur auf Verbalgymnastik raus. Aber immerhin auf Ruhe, bis jetzt.

  4. Pest Krause sagt:

    Mit „Arschlochnachbar mit der Scheißmusik und dem Dreckskläffer” fühle ich mich ertappt und direkt angegriffen. Sie schlagen aber auch hart zu, Sie!

    Ãœbrigens sind die pestilenten Eltern damals vor 34 Jahren mit’m Trabi über Feldwege gefahren.

  5. Tief und vernehmlich einatmen wirkt auf das Umfeld gleichfalls ungemein beunruhigend. Ohne Worte!

  6. Jochen sagt:

    Ja ja, und dann doch noch 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11 NEEEEIN 12 Tage zu warten!!!!

    Aber runter kommen se alle :-)

  7. textorama sagt:

    Recht so. Gleich aufs Maul. Ganz meine Meinung. Meine volle metale Solidarität. Diese Kackbratzen von Nachbarn die immer erstmal Radau machen ” höhö, wenns stört sollen Se was sagen” anstatt mal ein bisschen Anstand walten zu lassen. Da könnte ich aber gleich sowas von ausrasten!!! Ja, ich bin manchmal etwas ungehalten, wenn man meine Kreise stört.
    Ansonsten: alles Gute für die letzten Tage. Was wünscht man denn Schwangeren? Hals und Dammbruch ja wohl kaum…öh…hrm.

  8. stilhäschen sagt:

    Aaaah, Feldwege. Jetzt kapiere ich auch das Trampolin. Und nein, Krause, dafür braucht man keinen Trabi, da reicht auch ein Wagen mit, äh, Sportfahrwerk. Apropos PS: So schlimm können Sie als Nachbar gar nicht sein wie die Arschlochnachbarn. Oder hören Sie seit drei Monaten den immer gleichen Pink-Floyd-Song, gerne nachts mit 150db? Ich hab’ beim Aufwachen grundsätzlich die Phantomgitarre im Ohr. Wird Zeit, daß da Geschrei ist stattdessen.

    Haha, Mechatroniker, das stimmt. Deutliches Atmen schockt immens. Selten mit so wenig Aufwand so viel Aufmerksamkeit erzeugt…

    Ja, Jochen, und dann dauert es doch noch. Und dauert. Und dauert. Immerhin: solange ist Zeit zum Bloggen.

    Texto, kann ich Sie buchen, wenn ich nicht mehr selber rübergehen will zum Alarmschlagen?

  9. textorama sagt:

    Gerne, gnä´Frau. Möglicherweise können wir einen Mengenrabatt vereinbaren. Und obwohl ich ein waschechter PinkFloyd Fan bin, unterschreibe ich sofort, dass das viiiiiiel zu weit geht. Ausserdem bin ich erschüttert, denn ich habe PF Fans eher für sensible und audiophile Höhrer gehalten. So würde ich mit um so mehr Wonne bei Ihnen im Hause für Stille sorgen – Grabesstille.

%d Bloggern gefällt das: