Frei! Tag! Stexter!


freitagsbanner_02


Und schon wieder ist Freitag. Hoppla! Und dann habe ich auch noch drüben bei Enno (Lese- und Nachdenktip der Woche: weiter drehen als um uns selbst, Netzgemeinde!) den Freitagstexter gewonnen. Jippie!
Darum: endlich mal wieder Content ohne Kleinkram. Alleine krieg’ ich den ja kaum mehr hin. Toll!

Also, aufauf, raus mit den Über-, Unterschriften, Romanen, Kurzprosaergüssen, Gedichten oder Wortspielen. Diese Woche zu diesem Bild:

Freitagstexter

Am Mittwoch dann kürt die Jury den treffendsten/witzigsten/abstrusesten Kommentar, dessen Urheber dann nächsten Freitag den Texter – auf seinem oder einem befreundeten Blog – ausrichten darf.

Das Archiv zum Wettbewerb findet man übrigens hier.


37 Näschen reingesteckt bei “Frei! Tag! Stexter!”

  1. Markus sagt:

    Bild wär toll. Oder sollen wir einfach so texten? Wär auch mal was Neues. ;-)

  2. stilhäschen sagt:

    Och komm schon, Markus. Du hättest Dir doch auch einfach was vorstellen können, oder? ;-)
    [Asche über mein Haupt. Und ich kann’s nicht mal auf WordPress schieben, ich Depp des HTML-Tags.]

  3. Markus sagt:

    Erst jetzt, 12 Jahre nach Abschluss der Titanic-Dreharbeiten wurde bekannt, dass die Proben der herzzerreißenden Liebesszenen von Leonardo und Kate („A woman’s heart is a deep ocean of secrets”) auf einer lauschigen Moselbarkasse stattfanden.

  4. Faustus sagt:

    Die Titanic, das wurde erst in den letzten Tagen entdeckt, sank gar nicht durch die Kollision mit dem Eisberg, sondern wurde nur entsetzlich klein geschliffen.

  5. Jekylla sagt:

    Die Wirtschaftskrise hat auch beim neuen Flaggschiff der AIDA-Flotte Spuren hinterlassen.

  6. Faustus sagt:

    Wenn man ein paar Lampignons dranhängt merkt keiner den Unterschied.

  7. Ute sagt:

    Elvis lebt und die Titanic ist gar nicht gesunken!

  8. Jekylla sagt:

    @Faustus: beim Käptn’s Dinner wird dafür durch reichhaltige Snackpakete entschädigt, Reise nach Jerusalem aus aktuellem Anlass mit nur zwei Hockern.

  9. Totontli sagt:

    Geheimnis endlich gelüftet!
    Hier verbringt die Redaktion eines angesehenen deutschen Satiremagazins ihre Wochenenden und lässt sich in abgeschiedener Idylle beim Angeln und Sonnen zu neuen Untaten inspirieren.

  10. giardino sagt:

    Adalbert Kurz war besessen von der Idee, eines Tages den mythischen Moseleisberg aufzuspüren.

  11. Die Arche Noah der Banker – ‚Titanic’ sei ihr Name

    Von jeder Bank ein paar. Der Hades ist nah.

    Im Rücken die Geldtürme der City. Voraus das kärgliche Los im Imbissbudenbesitzer-Trainingslager. …

  12. COMEBACK: Hartmut Mehdorn nutzt seine beruflichen Erfahrungen und Kontakte, um die deutsche Tourismuslandschaft „nachhaltig zu erschüttern”.

  13. Torsten sagt:

    Am Ufer der Mosel begann Josef Ackermann langsam zu zweifeln, ob die Sparmaßnahmen der Deutschen Bank bei den Reisekosten ihrer Mitarbeiter nicht vielleicht doch etwas zu weit gingen.

  14. WilderKaiser sagt:

    „Eisberg voraaaaaaus!” „Ja, ist recht, Opa.”

  15. infemme sagt:

    Die vier Schornsteine der Titanic waren 24,54 bis 24,84 Meter hoch. Sie wurden jedoch aus ästhetischen Gründen wieder entfernt.

  16. Deutschland übernimmt Vorreiterrolle in der Debatte um die Aufnahme ehemaliger Guantanamo-Insassen.

  17. Tapps sagt:

    In 78 Tagen sticht Hein in See!

  18. Rusty sagt:

    Oh Titanic, Königin der Meere, wie tief bist Du gesunken?

  19. schneck08 sagt:

    Auch der Stadt Ochsenfurt wurde jetzt der Titel „Weltkulturerbe” abgesprochen. Die Dauercamper freuts!

  20. baumgarf sagt:

    Eisberge haben in Jägerkreisen jüngst die traditionellen Hirsch- und Wildschweintrophäen an den Wänden ersetzt. Angelockt durch entsprechend benannte Boote bleibt den Waidmännern jedoch ohne geeignete Kühlhilfen nicht viel Zeit, um ihren Fang würdig zu präsentieren.

  21. Jetzt neu, die Abwrackprämie für Ihr altes Boot.
    Tauschen Sie doch ihren Kahn gegen ein nagelneues Tretboot…..

  22. noribori sagt:

    „Du mit mir schiffen gehen?” fragte Dimitri Caprios immer wieder, doch Käthe blieb hartnäckig.

  23. Käptn an Logbuch: Ich bin kurz mal Eis holen…

  24. hubbie sagt:

    Titanic who?
    Remember the Gustloff…

  25. Thorsten sagt:

    Offene Deutsche Landesmeisterschaften im speedboat-race – jetzt auch mit Mecklenburger Beteiligung. Hier sehen wir die Mannschaft aus Waren an der Müritz beim kollektiven Besuch der ARGE.

  26. Eckart sagt:

    In einem Parallelluniversum waren die Pläne für die Titanic etwas bescheidener ausgefallen. Dafür hielt sie aber auch deutlich länger.

  27. textorama sagt:

    Kreuzfahrt mit Unkostenbeteiligung auf dem Hotelschiff Garni.

  28. textorama sagt:

    Keine Frage: die 2.500 Öre Abwrackprämie waren Odysseus sicher.

  29. Männlicher Größenwahn beim Schiffen.

    (um zwei Ecken gedacht…)

  30. eigenart sagt:

    „Papi, schau mal. Das Boot, das da treibt, heißt Titanic.”

    „Wo wir gerade von „Treiben” reden, mein Sohn, ich kannte mal eine Anique, die hatte verdammt viel Holz vor der Hütte. Wir nannten Sie deshalb immer Tit…”

    „Guckma Papi, Pimpernelle!”

  31. noribori sagt:

    Sondermeldung: Der Polizei gelang es rechtzeitig, ein Mitglied der Piratenpartei dingfest zu machen, das im Begriff war, sich auf dem Wasserweg in eine vermutlich rechtsfreie Zone abzusetzen. Zur Last gelegt wird ihm die ungenehmigte Nutzung einer international geschützten Markenbezeichnung, deren öffentliche Aufführung ohne ausreichende Lizenzrechte, Irreführung der Öffentlichkeit, wirtschaftliche Schädigung der geistigen Eigentümer sowie die Bereithaltung antennenartiger Gebilde, deren neuartige Möglichkeit zum Rundfunkempfang nicht ausgeschlossen werden kann.

  32. baumgarf sagt:

    Sie sollten erstmal sehen, wie die 2. und 3. Klasse untergebracht ist.

  33. pulsiv sagt:

    wie isn das, wenn geister schiffen?

  34. sofastar sagt:

    Bürgermeister Sepp Glabuschnig war als großer Metaphoriker bekannt. Als er der katholischen Jungschar ein Fischerboot(!) schenkte, übersah er jedoch eine Kleinigkeit…

Auch kurz das Näschen reingesteckt:

Sollte Dein Kommentar nicht an den beiden Türstehern Akismet und SpamKarma vorbeikommen, obwohl Du nicht für Deinen Viagrashop geworben oder Nacktbilder Deiner Oma angepriesen hast: bitte kurz per Mail (info[ät]stilhaeschen[punkt]de) melden, dann fisch' ich ihn gern von Hand raus. Danke.