Größtmögliche Getränke-Perversion:


Radler mit Spezi. Äh, und natürlich alkoholfreiem Bier.

Tut mir doch selber auch weh, ehrlich.


7 Näschen reingesteckt bei “Größtmögliche Getränke-Perversion:”

  1. Die Dudu sagt:

    Es sollte Gesetze gegen Bier-Vergewaltigung geben!

  2. Dann aber das Spezi auch bitte in der Zero-Variante :-)
    Heißt eigentlich Hopfentee mit Cola/Spezi nicht „Diesel”? Radler kenn ich persönlich nur mit süßem oder saurem Sprudel.
    Cheerio,
    der Mechatroniker.

  3. textorama sagt:

    Ja und in Hessen bekommt man, wird ein „Gespritztes” bestellt, einen gespritzten Äpplwoi. Die Ãœberraschung war groß und doppelt. Denn das ist auch mal wat lecker.

  4. Fuxbeck sagt:

    Gradulazion zum Aufschdiech.

  5. stilhäschen sagt:

    Das sollte es, Dudu. Aber wo kein Kläger, da kein Richter… und man ist doch eh durch den Geschmack schon gestraft genug.

    Hierzulande ist Dunkles mit Cola ein Diesel, anderswo mag’s anders sein. Pervers ist natürlich alles jenseits der Reinheit, aber „saurer Sprudel”, da muß ich doch mal nachhaken: ist das dann Wasser oder was? Und warum tut man sowas?

    Hmmm, textorama, so kann man das Zeug möglicherweise runterkriegen. Es ist ja immer der nächste Tag, der einem die Freude vergällt. Und wo wir das Bier schon mal weglassen: ich bin ja ein großer Fan von „Helga”, einer Mischung aus Doppelkorn, Ginger Ale und Limettensirup. Klingt böse, ist aber saulecker. Äh, und böse.

    Danke, Fuxbeck! Demnächst mehr zu diesem Thema hier. Man kommt halt zu nix durch die Dauerparty…

  6. Zebulon sagt:

    Profis schütten da Vodka rein.

%d Bloggern gefällt das: