12 | 2015

Freitagstexter, die Siegerehrung

24.12.2015

Ach menno, das ist doch Dreck hoch drei: erst so plötzlich Weihnachten, dann noch alle Geschenke und der Baum noch nackt, dann erst den Zettel vom Christkind finden: „Schaff ich heuer nicht mehr, macht’s doch selber”. Und dann hab ich den ganzen Post schon geschrieben und der Rechner geht einfach in Winterschlaf.

Daher ausnahmsweise verspätet, ohne Pokal und ohne Drumrumreden: danke für die rege Teilnahme, Entscheidung war schwer, aber bitte am Freitag beim Mechatronikerweiter der KFW40-Vorschriften wegen, die knapp vor Masche und Magenta siegen.

Euch allen ein friedliches Weihnachtsfest. Hoch die Tassen!


Haushaltshilfe

20.12.2015

„stilhäschen, wozu noch mal brauchst Du dauernd meinen Schneidplotter?”

„Der hilft mir so wunderbar im Haushalt, Schatz.”
Vorhin
Und es funktioniert sogar!
Staub zu Staub
[Demnächst wieder Nachwuchs hier oben rechts im Stickershop. Oder einfach per Mail anfragen…]


Jahresendkalauer

20.12.2015

„Und, wo habt Ihr Euren Baum dieses Jahr her?”
Von-der-Tann-Straße


Freitagstexter

18.12.2015

Hach, es ist doch schön: bei all dem Trubel bleiben ein paar Dinge sogar im Internet gleich (und damit meine ich nicht nur meine uralte Selbstdefinition, die ich dringend einmal überarbeiten müsste). Es gibt ihn noch, den Freitagstexter! Und, noch mehr Grund zur Freude: ich hab’ ihn mal wieder gewonnen! Dank an Wortmischer!
freitagsbanner_02
Daher gilt es jetzt wieder: wer findet den idealen Kommentar für das folgende Bild? Die unbestechliche Jury tagt nächsten Mittwoch, der Gewinner macht nächsten Freitag weiter (huch, da ist ja schon Weihnachten!), möglichst im eigenen Blog, sonst findet sich sicher auch ein Gastgeber. Nun denn, ran an die Tasten:
klick macht grösser


besser spät als nie: die Ziehung

9.12.2015

So, es war ein bisschen stressig im Häschenhause. Ich musste erst eine Lostrommel aus glücklich gewachsenem Chiasamenholz (selbst nachhaltig und ökologisch angebaut) bauen (Werkzeug natürlich mit dem Liegerad bei manufactum geholt), und dann noch eben einen Kalligraphiekurs machen, damit die Pingpongbälle mit den Nummern auch nach etwas aussehen. Dann haben sich hier alle in Schale geschmissen, ein paar Lieder geträllert und feierlich die Gewinner der beiden CDs gezogen.
Echt blöd, daß das mit dem Livestream nicht geklappt hat. Und Film ist auch keiner mehr in der Kamera. Tut mir leid. Nächstes Mal.

Die Gewinner (Herr shhhh und Tanja) kriegen noch eine Mail. Ich sage Danke an jede/n einzelne/n Mitleser/in. Es freut mich, daß ich das hier nicht nur für mich mache…
Für alle Nicht-Gewinner gilt: auch wenn man das Album kauft, hat man gewonnen. Echt jetzt.


%d Bloggern gefällt das: