Archiv vom 20.2.2012

Last-Minute-Faschingskostüm für Kleinkinder

20.2.2012

Man nehme:
- ein Stuhlpolster für Gartenstühle
- ein Stirnband
- zwei Meßlöffel (z.B. aus den Babybreipackungen)
- Nadel und Faden
- Zehn Minuten Zeit

Für draußen prima: Stuhlpolster an viel zu großem T-Shirt (z.B. von Mama) festnähen und über den Schneeanzug ziehen. Zusätzliche Schmetterlinge auf den Wangen helfen auch den Döööfsten, das Kostüm zu erkennen.

Und jetzt raus und laut „Helau!” gebrüllt. Oder wie das bei Ihnen so heißt. Viel Spaß!

PS: Der Wurm an der Sache: ist mir nicht selbst eingefallen, sondern dem Möhrchenprinzen. Gnarf. Grmbl.

PPS: Was kann man eigentlich aus den Tonnen von Faschingszugsbonbons machen? Im Mixer wieder zu Zucker und dann Kuchen?


%d Bloggern gefällt das: