Archiv vom 5.9.2011

still crazy (after all these months)

5.9.2011

Es ist nicht zu fassen: ich bin gerade mal im vierten Monat (sehe aber aus wie andere im siebten), und schon hat der Rest der Welt schon wieder alle Fragen durch, die man werdenden Müttern anscheinend so zu stellen hat: „Wißt Ihr schon, was es wird?” („Das ist uns eigentlich egal. Nur wenn’s ein Bayernfan wird, sieht’s düster aus.”), „War das geplant?” („Nein, wir sind zu blöd zum Verhüten.”) und der Alltime-Favorite der Übermütter: „Und, wirst du stillen?” („Willst du wohl still sein?!”)

Das werden wir dann schon sehen. In jedem Fall ist mir noch einiges aus der „Stillbeziehung” (allein das Wort schon!) mit der Rakete deutlich in Erinnerung. Aber ja, es ist ganz praktisch. Und ja, ich bin ja eine dieser Rabenmütter, die ab und zu mal ganz froh um ein paar Stunden ohne Säugling sind, die vielleicht sogar zwischendurch mal arbeiten gehen wollen. Und deswegen würde ich mich – und jetzt mögen die ultraorthodoxen Anti-Kommerz-Blogger mal ein Steinchen werfen – tatsächlich freuen, bei dieser Aktion der Firma Ardo eine Milchpumpe zu gewinnen. Die alte ist nämlich tatsächlich bereits den Weg alles Irdischen gegangen (ich sag’ nur: abkochen – genauso gefährlich wie in der Mikrowelle desinfizieren).

Lieber Leser, Sie konnten also dem Text entnehmen: das Stilhäschen hat schon wieder Großes vor – das zweite L im Namen. Und damit trotzdem ein wenig Stil gewahrt wird, hier noch schnell ein Blick in des Häschens Handarbeitskörbchen: so geht’s nämlich. Und nicht mit irgendwelchen Kittelschürzenlätzchen.

P.S.: Eben gemerkt: Die o.g. Firma vertreibt u.a. diese Kompressen, die ich tatsächlich allerwärmstens empfehlen kann (gibt’s auch in der Apotheke). Denn bei aller Still-Überstilisierung wird eines unter den Tisch gekehrt: das kann, v.a. am Anfang, verdammt weh tun. Bei mir wirkten diese Kompressen da wahre Wunder…


%d Bloggern gefällt das: