Archiv vom 22.6.2009

mehr für Kinder wagen

22.6.2009

Liebe Werber,

das mit uns und der Kommunikation, das klappt ja nun nicht immer und wenigstens ich sollte mich mittlerweile dran gewöhnt haben, daß ich nicht immer ganz verstehe, was Ihr mir eigentlich sagen wollt.

Immerhin: so richtig auf die Palme gebracht habt Ihr mich wirklich lange nicht mehr. Bis heute. Aber Ihr werdet’s wieder auf die Hormone schieben.

geht's noch, mutsy?

Schieben also ab jetzt in Wurstpelle, wegen den Jungs.
Leute, geht’s noch? Meine Tage als Emanze sind echt lange vorbei, aber bei dieser Anzeige geht mir die Hutschnur hoch. Für die Kerle also soll mama sich einen überteuerten Kultkinderwagen an- und bequeme Klamotten abschaffen (Die Dame rechts trägt nichts außer einem BH und ultraknappen – aufgemalten? – Hotpants. Nach einer Geburt. Nee, is klar.)?
Verstehe ich vielleicht nur einfach den Witz (und welchen?) nicht?
Oder geht’s hier nur um den männlichen Nachwuchs, den es durch Mütter in Größe-Zero-NachtclubAbendgarderobe und trendy Strollertum ästhetisch zu fördern gilt?

Hach, dann bin ich mit Mädchenbauch ja gar nicht Zielgruppe.

Puuh. Dafür fühl’ ich mich nach dem Ausbruch wie eine hoffnungslos humorlose, altbackene Hausfrauen-Emanze. Aber ist das nicht vielleicht sowieso der nächste Trend?
Ich kauf näh’ mir dann schon mal eine Kittelschürze. Und das „Biedermeieramazonen”-Türschild töpfern wir dann gemeinsam, Hildburga-Emma und ich.


%d Bloggern gefällt das: