Archiv vom 4.6.2009

Hochtief statt Easy Credit…

4.6.2009

Der Sommer kommt, der Depp spielt wieder erstklassig, und der letzte halbe halbe Liter Freibier ging an mich. Die Welt ist wieder in Ordnung.

Rekordaufsteiger, ha!

Erschreckend nur, wie schnell so ein paar Idioten einem das ganze Fußballfest vermiesen können. So ein paar Rauchbomben und Kanonenschläge klingen in der Zeitung klein, wenn man aber gerade mal 20m davon entfernt sitzt, den Rauch abbekommt, die Böller fliegen sieht – auch aus dem Gästeblock heraus, das ist ja die Schande – den wütenden gegnerischen Mob deutlich durch die Glaswand drohen sieht, „Nürnberg Votzen”-Plakate schwenkend, dann fühlt sich das ganz anders an.

Und natürlich sind die eigenen Fans keinen Deut schlauer, skandieren Schmähgesänge (Die Grenze von lustig zu bitterböse ist schmal, wenn „keine Party, keine Stimmung – Energie” zu „keine Arbeit, keine Hoffnung” wird. Schmähgesang wird zu Fremdschämgesang.), zeigen Stinkefinger und man selbst ist mittendrin und wollte eigentlich nur Fußball sehen. Stattdessen wird man Zeuge, wie sich die einen Vollpfosten mit den anderen verabreden, sich gegenseitig ordentlich aufs Maul zu hauen, wie sich die Gegner einander ausgucken und wie man selbst immer mehr den Glauben an Sicherheit durch -skräfte verliert, wenn man zusehen kann, wie keiner eingreift. Da bekommt man schon mal ordentlich Angst vor den Massen.
Können die sich nicht einfach so irgendwo auf dem freien Feld verabreden, um ihre Aggressionen aneinander loszuwerden, muß das im Stadion sein, mit Zigtausenden friedlicher Fans, die einfach nur Fußball sehen wollen? Und wozu die Rauchbomben eigentlich? Nur um zu zeigen, daß man das Reinschmuggeln geschafft hat (und da nehme ich die Clubfans mit den Schlußpfiff-Fackeln nicht aus!)? Was für ein Armutszeugnis, ich schwanke zwischen Bedauern und Wut und trotzdem:

Ihr schafft es nicht, mir die Freude am Stadion zu vermiesen. Ich will nur nicht mehr in Eurer Nähe sitzen, nie mehr. Nie mehr.


%d Bloggern gefällt das: