Kommentare

  1. Der Klassiker: Schwangere zuhauf vor Gurkenregalen ratlos campierend angetroffen.

    Kommentar von textorama — 4. Mai 2009 um 11:52

  2. @textorama: :)))

    @stilhäschen: guck einfach immer in die untersten regale, da ist es billiger und es schmeckt trotzdem.
    ach so, du kannst dich ja sicher nicht mehr richtig bücken .. hmm …

    Kommentar von zoee — 4. Mai 2009 um 16:49

  3. Oioioi, dann werden Sie ja Opfer der Markenverkaufsoptimierenden Supermarktausstattungsstrategen.
    Aber die Waffe einer Schwangeren kann auch das Werkstattrollbrett (für unters Auto) sein: rollern Sie auf dem Niveau der unteren Regalgegenden rücklings durch den Supermarkt. Stürzen Sie das Konsumsystem von innen, oder unten, oder so.

    Kommentar von textorama — 6. Mai 2009 um 17:22

  4. das wäre mal etwas aussagekräftiges!

    das mit den rollbrettern ist eine gute idee. ich bin dafür, dass wir das alle machen. dann werden „die” endlich merken, dass wir uns nicht mehr bücken wollen!

    Kommentar von zoee — 6. Mai 2009 um 18:22

  5. genau. obwohl ich als Kerl bestenfalls Unheilschwanger bin ;-) Rollbrettsolidarität.

    Kommentar von textorama — 7. Mai 2009 um 13:41

Kommentieren


Sollte Dein Kommentar nicht an den beiden Türstehern Akismet und SpamKarma vorbeikommen, obwohl Du nicht für Deinen Viagrashop geworben oder Nacktbilder Deiner Oma angepriesen hast und rechnen kannst: bitte kurz per Mail (info[ät]stilhaeschen[punkt]de) melden, dann fisch' ich ihn gern von Hand raus. Danke.

RSS feed für Kommentare zu diesem Eintrag hier

Derdiedas URI zum Trackbacken dieses Eintrages ist: http://www.stilhaeschen.de/wp-trackback.php?p=1112

Dieses Fenster schließen.